Montag, 26. Juni 2017

364. Akt 

An das Paar, das es auf der Flughafentoilette in der Kabine neben mir getrieben hat, als gäbe es kein Morgen mehr:

1. Die Trennwände sind - auch, wenn sie euch noch irgendwie standhalten - nicht aus Backstein oder Granit. Wenn ich müde mit dem Kopf an der Wand gelehnt hätte, wäre mir eine Gehirnerschütterung nicht erspart geblieben.

2. Die Akustik in öffentlichen Toiletten entspricht in etwa der einer gut beschallten Stadthalle in klein.

3. Die Kabine ist so winzig. Seid ihr Akrobaten? Schlangenmenschen? Humanes Tetris? Man kommt ja alleine kaum aus seiner Jacke raus. Vor allem, wenn einem der Trolley schon vor den Kniescheiben hängt.
Und zu guter Letzt:
Wie zum Teufel kann man noch erotische Gefühle bekommen, wenn man sich gegenseitig als geile Qualle und scharfes Bärchen bezeichnet?

Ich bin vor Lachen fast von der Schüssel gefallen.
Also nichts für ungut, aber ihr habt gerade mindestens vier Toilettenbenutzerinnen mit euren Sprüchen bespaßt und zu stillen Lachtränen gerührt. 
Wir wünschen euch einen guten Flug und künftig ein bisschen mehr Platz. Sonst werdet ihr noch orthopädische Notfälle. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten